Tierkommunikation mit Herz

by Nicole Müller

 

Trauer und Abschied

 

Trauer ist Liebe die heimatlos geworden ist...

 

Leider ist es oft so, dass wir in der Trauer um ein Tier, nicht verstanden werden...

Sätze wie:" Ihr hattet doch eine schöne Zeit - Er/sie hatte ein schönes Leben bei dir." 

Trösten uns nicht..sie können uns nicht helfen, das was wir fühlen, auch nur ein bisschen leichter zu machen. 

Vielleicht gibt es jemanden, der dich versteht...der dir eine Hand reicht...der mit dir weint und dir zuhört..dir ein bisschen Halt aber nicht das was du vermisst, zurückgeben kann.

Nimm dir Zeit, zu trauern...so viel Zeit, wie du brauchst...lass dir nicht sagen, wie lange es dauern darf oder dass du loslassen musst! Du und dein Herz..ihr dürft trauern um das, was ihr verloren habt.

Und auch wenn du nicht verstehen kannst, das die Welt sich draußen einfach so weiter dreht und du dich mit und in deinem Gefühl, so alleine fühlst...vergiss nicht, das es da jemanden gibt, der so lange an deiner Seite war und auch immer noch ist...

...der dich liebt - bedingungslos...und dich hört und sieht.

Sprich MIT deinen Gefährten...sie hören und sie fühlen dich! Auch wenn sie ihren Körper, ihre Hülle verlassen mussten..so ist ihre Seele, ihr Wesen, das was sie ausmachte für dich, immer noch da.

In so vielen Gesprächen mit Tieren, die ihren Körper schon verlassen haben, höre ich dass sie versuchen ihre Menschen zu trösten..dass sie da sind...zu jeder Tageszeit. 

In so vielen Rückmeldungen von Kunden, lese ich dann...das es Zeichen gab..Gegenstände einfach umfielen..oder es sich nachts anfühlt, als liefen kleine Pfoten über die Bettdecke. Selbst das plötzlich auch mal etwas verschwindet und an einem ganz unüblichen Ort, dann wieder gefunden wird...

Sie senden uns so viele Zeichen..wir müssen nur hinsehen..fühlen und zuhören...

Dafür brauchen wir die Bereitschaft in uns..unsere alten Glaubensmuster abzulegen..uns auf das Neue..spannende einzulassen.

Viele unserer Gefährten habe genau diese Aufgabe - uns diesen, so neuen Weg - zu zeigen.

Sie möchten, dass wir sehen, da gibt es mehr...sie laden uns ein, in eine neue Welt.

Ich selbst bin 2008 dieser Einladung gefolgt..habe sämtliche existierende Begrenzung in meinem Kopf fallen lassen ...weil ich nicht anders konnte.

Weil die Liebe zu Flöckchen, einfach stärker war als alles andere, was ich vorher kannte. Sie hat mich mitgenommen...ich habe mich von ihr tragen lassen, in eine Welt die nur aus Liebe - bedingungsloser Liebe- besteht...

Auch wenn natürlich die Trauer um Flöckchens Tod groß war, ich sehr oft noch anfing zu weinen..zeitgleich kam auch ihr Trost immer mehr bei mir an..ich konnte zulassen, dass dieser Weg, ihr Weg war. Konnte mich für all das Neue öffnen, was sie mir zeigte und bekam so, ein ganz neues Leben geschenkt..ich bekam das wohl schönste und wertvollste Geschenk von einem kleinen Zwergkaninchen...meine Berufung...die Tierkommunikation, kam in mein Leben...

Verschließe dein Herz nicht aus Trauer...deine Trauer ist Liebe...Liebe ist unsere Verbindung

Flöckchen

 

Egal, wie ein Tier seinen Weg ins Licht geht, für uns Menschen, die zurückbleiben hinterlässt unser geliebter Freund eine riesengroße Lücke, eine Leere und einen Schmerz, den wir nicht in Worte fassen können. Die Fragen und Gedanken, die auftauchen, können quälend sein...

Durch ein Gespräch mit deinem verstorbenem Gefährten möchte ich dazu beitragen, das der Schmerz vergeht und Platz macht für all die wunderbaren und liebevollen Erinnerungen. Alle trüben Gedanken, dunklen Wolken und Schuldgefühle sollten wir beiseite schieben und mit Liebe an die vergangene Zeit und unseren tierischen Begleiter denken. Diese tiefe Beziehung ist zu wertvoll um sie nun nur noch mit Traurigkeit und Schatten zu sehen.

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass in so einer Situation all der Trost, auch wenn er noch so ehrlich und lieb gemeint ist, nicht richtig bei uns ankommen kann. Wir fühlen uns oft unverstanden und einfach nur leer. Die Worte, Gefühle und Antworten deines tierischen Freundes werden euch beide wieder einander näher bringen....und du wirst spüren, das dein Gefährte nicht zu einem Nichts geworden ist. Diese Gespräche sind nichts unnatürliches oder gar beängstigendes...es ist eine Verbindung zur Seele deines Gefährten. Dieser Teil von ihm wird dich immer begleiten, dir helfend zur Seite stehen...wie ein Schutzengel...so lange du hier, auf der Erde bist...

 

 

 

Seelenhunde

Manche sind unvergessen...

... weil sie ein Leben verändert haben und auch nach ihrem Tod in einem weiter leben.
Man spürt es - in seinem Denken, in seinem Handeln, in seinem Fühlen.
Seelenhunde hat sie jemand genannt - jene Hunde, die es nur einmal geben wird im Leben, die man begleiten durfte und die einen geführt haben auf andere Wege.
Die wie ein Schatten waren und wie die Luft zum Atmen.

Kein Tag vergeht, ohne an ihn zu denken und ohne ihn zu vermissen.
Wie ein verlorener Sohn und nur Hundemenschen können verstehen, wie es ist, einen Hund zu verlieren.

 

"Wenn du bei Nacht den Himmel anschaust, wird es dir sein, als lachten alle Sterne, weil ich auf einem von ihnen wohne, weil ich auf einem von ihnen lache. Du allein wirst Sterne haben, die lachen können. ... Und wenn du dich getröstet hast, wirst du froh sein mich gekannt zu haben."
(Antoine de Saint-Exupéry: Der kleine Prinz)